Home Uni PEM II (SS 1995)  
  • German
  • English
Statistik
Benutzer : 14
Beiträge : 69
Bookmarks : 225
Seitenaufrufe : 342 540
 
Links
www.euhm.de
Foto Galerie
Bookmarks
Sitemap
Administrator
 
PEM II (SS 1995) Drucken E-Mail

Elektromechanische Konstruktionen

PEM II - Temperaturregelung

Mitarbeiter:

  • Holger Müller
    Schloßgartenstr. 1
    64289 Darmstadt
    Tel.: 06151/783168 Q
    e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
    e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

  • Klaus Schäfer

  • Jürgen Schuchert

  • Peter Zimmerschitt

Betreuer:

    Dipl. Ing. Robert Schäfer
    Raum 48/110
    Tel.: 06151/163296

Hinweis: Die Adressen, Telefonnummern und Emailadressen stimmen nicht mehr. Dieser alte Stand soll aber zu Dokumentationszwecken weiter so geführt werden.


Arbeitsgebiet: Temperaturregelung

Einleitung:

Um den Durchfluß verschiedener Meßobjekte exakt bestimmen und vergleichen zu können, ist es notwendig eine Flüssigkeit, in unserem Fall Wasser, bei vorwählbaren Temperaturen zur Verfügung zu haben. Dabei ist es besonders wichtig immer wieder die gleichen Temperaturwerte anzufahren. Es ist also notwendig, unter Berücksichtigung der Regelstrecke, einen entsprechenden Regler zu entwerfen.

In diesem PEM wird sowohl die Regelung als auch die Messung und Leistungsansteuerung untersucht. Auf den ersten Blick eine recht einfache Aufgabe, die aber dennoch ihre Schwierigkeiten mit sich brachte.


Zusammenfassung:

In diesem PEM wurde eine Regelelektonik in rein analoger Bauweise entwickelt, die ein Wasservolumen auf einer konstanten vorwählbaren Temperatur hält. Diese Schaltung soll in einem noch in der Entwicklung befindlichen Durchflußmeßplatz eingesetzt werden. Zu Testzwecken wurde ein Wasserbehälter mit 10l Volumen, einem Ein- und Abfluß sowie einem Tauchsieder als Heizelement vorgegeben. Der Rührer wurde zur Verringerung der Zeitverzögerung implementiert.

Aufgrund der Messungen der Regelstrecke wurde ein PD-Regler ausgewählt, da die Regelstrecke bereits IT1 Verhalten aufwies und somit keine bleibende Regelabweichung zu erwarten ist. Zum einfachen Abgleich der Regelparameter wurde ein Regler mit entkoppelt einstellbaren Koeffizienten gewählt.

Zur Ansteuerung des Heizelements wurde eine fertige Phasenanschnittsteuerung als Ein-/Aus-Schalter mißbraucht.


Technische Daten:

Wasservolumen: 5 bis 10l konstant
Einstellbereich: 20°C - 75°C in 5°C Schritten
Temperaturtoleranz am Abfluß: ±2°C
Aufheizgeschwindigkeit: ca. 3°C/min bei 10l Wasser

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 20. Dezember 2007 um 10:23 Uhr